Kunst und Genuss

23. April 2017

Zwei Tage "Schleißheimer Frühling" des Tourismusvereins vor den Schlössern

Auch an neuer Stelle, etwas weiter nördlich auf der Wiese zwischen Altem und Neuem Schloss, hat sich der "Schleißheimer Frühling" des Tourismusvereins in bewährter Form präsentiert: bunt und entspannt. Dutzende Künstler aus der Region zeigten an 35 Ständen ihre Werke, dazu gab es immer wieder Musikaufführungen.

image

 

Im Programm waren eine Luftpoststelle mit einem Ballonflugwettbewerb, Kinderschminken, eine Schlossführung mit Christa Karch, Zauberauftritte... Die "Soziale Stadt" hatte anknüpfend an die große Paul-Klee-Ausstellung "Kunstflug" im "Tourismus dahoam" eine "Klee-Werkstatt" aufgebaut. Heimatforscher Otto Bürger zeigte bei der traditionellen Radl-Führung zum "Schleißheimer Frühling" historische Geheimnisse des Flugplatzgeländes.

Mit dem Anstich eines Fassls Maibock durch die Bürgermeister Christian Kuchlbauer (Oberschleißheim) und Christoph Böck (Unterschleißheim) hatte das zweitägige Fest begonnen. Um die 3000 Besucher nutzten das wunderbare frühsommerliche Wetter und schlenderten in entspannter Atmosphäre über den Markt.

Zur Fotogalerie