Ein tägliches Prosit für Millionen

27. April 2017

Die Orterer-Gruppe, Süddeutschlands größter Getränkeliferant, hat einen neuen Firmensitz in Unterschleißheim gebaut

Firmensitz aussen NachtsIn Süddeutschland hat fast jeder schon mal mit Walter Orterer getrunken: Wein oder Bier, Wasser oder Fruchtsäfte. Die Orterer-Gruppe betreibt über 150 Getränkemärkte in Bayern und Baden-Würtemberg, alleine 85 in und um München. Gesteuert wird der größte Getränke-Einzelhandel Süddeutschlands von Unterschleißheim aus und seit wenigen Wochen von einer hochmodernen, neuen Verwaltungszentrale. Unmittelbar neben dem Ballhaus-Forum hat die Orterer-Gruppe ein zweistöckiges Zentrallager plus Büro mit 7700 Quadratmeter Nutzfläche hochgezogen.

Weiterlesen

Schleißheimer Künstlertasse mit Altem Bahnhof

26. April 2017

Die Sammlertasse 2017 des Tourismusvereins wurde von Theresia Maier gestaltet

Der historische Schleißheimer Bahnhof ziert die zweite Schleißheimer Künstlertasse, die der Tourismusverein für das Jahr 2017 aufgelegt hat. Beim "Schleißheimer Frühling" wurde die Sammlertasse vorgestellt, die heuer von Theresia Maier gestaltet wurde. Die Tasse ist im Tourismusbüro im Wilhelmshof 4 in Oberschleißheim erhältlich. Theresia Maier (65), die seit über 40 Jahren in Oberschleißheim lebt, ist nach eigenen Aussagen "beseelt von Leidenschaft und Liebe zur Malerei".

 

Tasse zwei42 Jahre lang berufstätig, hat sie sich anfangs überwiegend autodidaktisch entwickelt, "um meinem Beruf einen seelischen Ausgleich zu geben". Später erhielt sie Unterricht bei dem renommierten Oberschleißheimer Maler und Grafiker Eberhard Lorenz, den Maier als ihren Mentor bezeichnet. In Aquarell, Acrylmalerei und in Collagen sind ihre Thememen vielfältig von der Landschaft über Blumenmotive bis zu figürlichen Motiven und Abstraktion.

Weiterlesen

Schleißheimer Schönheit auf der Regattaanlage

25. April 2017

Tourismusverein initiiert Werbe- und Verschönerungsaktion

DSC 1910

Die Regattaanlage wird jetzt Werbeträger für Schleißheim. Auf Initiative des Tourismusvereins wird eine Fensterfront im Zentrum der Anlage, gegenüber des Zielturms, mit

Motiven aus Schleißheim verziert. Am Montag wurde begonnen, die Folien aufzukleben. Gestaltet vom Grafiker Jürgen Pichler aus dem Tourismusverein, werden dort Schleißheimer Motive wie die Schlösser, der Park und die Flugwerft zu sehen sein und bei den tausenden Besuchern der Regattaanlage für den Ort werben. „Ich freu mich darüber, dass hier der Ort zusammenfließt und wir die zuweilen etwas trist wirkende Anlage aufhübschen können“, sagte Sandra Kunstwadl aus dem Vorstand des Tourismusvereins, Initiatorin des Projekts.

Beim Start der Aktion: (v. li.) Peter Ramm, der die Folien hergestellt hat, Sandra Kunstwadl und Gerhart Maier vom Tourismusverein und Florian Krey.

Weiterlesen

Kunst und Genuss

23. April 2017

Zwei Tage "Schleißheimer Frühling" des Tourismusvereins vor den Schlössern

Auch an neuer Stelle, etwas weiter nördlich auf der Wiese zwischen Altem und Neuem Schloss, hat sich der "Schleißheimer Frühling" des Tourismusvereins in bewährter Form präsentiert: bunt und entspannt. Dutzende Künstler aus der Region zeigten an 35 Ständen ihre Werke, dazu gab es immer wieder Musikaufführungen.

image

Weiterlesen

24.Töpfermarkt im Maximilianshof

13. April 2017

Kleine Tradition im Maximilianshof am Alten Schloss Schleißheim

OSH 4

Am 6. und 7. Mai von 11-18 Uhr präsentieren knapp 50 Keramiker aus ganz Deutschland professionelle Handwerkskunst vorm Alten Schloss.
Qualität, Professionalität und Einzigartigkeit sind die Teilnahmekriterien, unpersönliche Massenware findet keinen Platz auf dem Töpfermarkt.

Das Angebot reicht von Gebrauchskeramik für den täglichen Einsatz bis zu modernen Arbeiten, Schmuck aus Ton, feines Porzellan, Raku und Gartenobjekten. Hier finden wir traditionelles Handwerk in allen Facetten und es gibt wohl kaum jemanden, der sich nicht für diese faszinierende Keramik-Welt begeistern lässt.
Für die Kinder gibt es ein Kindertöpferzelt, wo diese unter professioneller Betreuung selbst mit Ton kreativ werden können.

Weiterlesen

Umfassende Expansion unter eigener Marke

31. März 2017

Aus DOLCE MUNICH wird INFINITY MUNICH

Eigentümer und Betreiber Andreas Striebel kündigt Expansion und Umfirmierung unter gleichem Management an MÜNCHEN (w&p), 31. Januar 2017 – Im Münchener Norden bestätigt sich ein Erfolgskonzept der deutschen Privathotellerie. Das bisher unter dem Namen und der Marke „Dolce Munich Unterschleißheim“ agierende Hotel erhöht sein Zimmerangebot von 255 Zimmern auf 439 Gästezimmer und Suiten, erweitert das bestehende Tagungs- und Veranstaltungsangebot um zusätzliche Multifunktionsräume und dehnt das SPA-Angebot auf 1.700 Quadratmeter aus. 

Die Expansion erfolgt unter eigner Marke: Ab dem 1. Februar firmiert das Haus alsINFINITY MUNICH INFINITY - HOTEL & CONFERENCE RESORT MUNICH. Für die umfangreiche Erweiterung rechnen die Eigentümer Christina und Andreas Striebel mit einer Gesamtinvestition in Höhe von knapp 30 Millionen Euro. Als General Manager wirkt auch weiterhin Erik van den Bergh, der das Haus seit Januar 2013 in dieser Funktion leitet. Die bisherige Zusammenarbeit mit der Marke „Dolce“ – aus dem Portfolio der Wyndham Hotel Group – endet zum 31. Januar 2017. „Wir haben uns in den letzten Jahren ein sehr hohes Maß an Eigenständigkeit und Individualität erarbeitet, die durch eine Marke der Kettenhotellerie nicht mehr angemessen repräsentiert wird“, erklärt Andreas Striebel, Eigentümer und Betreiber des INFINITY MUNICH.

Weiterlesen