Führung Schloss Lustheim: Katholische Kurfürsten im evangelischen Sachsen und ihre Porzellangeschenke

Kategorie
Kunst, Führung & Vortrag
Datum
06.08.2017 14:00
Veranstaltungsort
Schloss Lustheim - Schloss Lustheim
Deutschland
Telefon
089 / 31587-242 oder 245
Webseite

Zum Reformationsgedenken:
Katholische Kurfürsten im evangelischen Sachsen und ihre Porzellangeschenke

mit Gabriele Lemos M.A.

Sachsen war das Mutterland der Reformation und der sächsische Kurfürst seit 1539 Oberhaupt der lutheranischen Landeskirche. Zur Erhöhung seines Ranges ließ sich Kurfürst Friedrich August I., genannt August der Starke (1670-1733), 1697 zum König von Polen wählen, 1733 erneut sein Sohn. Voraussetzung war der Übertritt der Herrscherfamilie zum katholischen Glauben. Um sich die Unterstützung von hochrangigen Katholiken zu sichern, machte er bedeutende Porzellangeschenke, darunter große Apostelfiguren und Altargeräte für römische Kardinäle oder die katholische Kaiserinwitwe, seine Schwiegermutter.

Bildmotiv: Weihwasserkessel aus der kaiserlichen Altargarnitur, Meißen, Modell von Johann Joachim Kändler, 1737

 

 

 

Die Teilnahme an der Führung ist kostenlos; es gilt die Eintrittskarte in die Sammlung.

Achtung: Treffpunkt direkt in Schloss Lustheim
(S-Bahn S 1 Oberschleißheim und Bus Linie 292 nach Lustheim oder ca. 30 Minuten Fußweg)
Öffnungszeiten:  Dienstag bis Sonntag, April bis September 9.00 - 18.00 Uhr

 

 
 

Alle Daten

  • 06.08.2017 14:00

Powered by iCagenda